Aktuell

Abschied

Fast einundzwanzig Jahre lang war mein Mann hier als Pfarrer tätig, ich zweiundzwanzig Jahre.

Müllers

Unzählige Menschen haben wir in Freude und Trauer begleiten dürfen, unzählige haben uns in Seelsorgegesprächen ihre Lebensgeschichten anvertraut in der Hoffnung auf Trost und Begleitung. Zahlreiche Kinder und Konfirmanden haben wir unterrichtet und eine treue Gottesdienstgemeinde hat uns an den Sonntagen getragen, wenn wir uns bemühten, biblische Texte auszulegen, damit sie verständlich und lebendig werden. Manches ist vielleicht gelungen, anderes nicht. Wer kann das ermessen? Messen lässt sich das, was man sehen kann, z.B. bauliche Maßnahmen und Veränderungen. Ob eine Predigt etwas bewirkt, wie Kindergottesdienste Kinder in ihren Herzen erreichen, ob Seelsorgegespräche hilfreich sind, eine Beerdigung einfühlsam und tröstlich, eine Taufe oder Trauung nachhaltig, das kann man nicht sehen.

Aber eines haben wir gespürt: Dass uns unsere Gemeindemitglieder mit großem Wohlwollen begegneten und uns mitgetragen haben. So viele haben tatkräftig mitgearbeitet, damit andere sich in der Lukasgemeinde wohl und geborgen fühlen, andere haben uns Impulse und ermutigende oder auch kritische Anstöße für die Gemeindearbeit gegeben und von ganz vielen wissen wir, dass sie für uns gebetet haben und es immer noch tun. Für all diese Erfahrungen sind wir unendlich dankbar und tragen sie in uns als einen unzerstörbaren Lebensschatz. Vielen, Vielen Dank!

Und sollten wir mal jemanden verletzt, uns zu wenig Zeit genommen oder ein unbedachtes Wort gesagt haben, dann bitten wir Sie herzlich um Entschuldigung.

Mein Mann wird noch bis Mitte 2018 im Wiesbadener Dekanat tätig sein, ich setze mich zur Ruhe. Aber wer mich kennt, weiß, dass ich gewiss nicht die Hände in den Schoß legen werde. Es gibt ganz viele neue spannende Aufgaben, die auf mich warten, nicht zuletzt unsere Enkelkinder, die nun nach und nach das Licht der Welt erblicken.

Wir wünschen der Lukasgemeinde von Herzen einen neuen Pfarrer/eine neue Pfarrerin und damit einen neuen Aufbruch. Wir wünschen, dass die Lukasgemeinde lebendig bleibt und ermutigen Sie, weiterhin Ihren Beitrag dazu zu leisten.

Wir grüßen Sie herzlich und bitten um den Segen Gottes, der Sie tragen und begleiten möge durch die kommende Zeit!

Ihre Christiane und Gerhard Müller