Aktuell

Seniorenadvent

Schon heute laden wir alle Gräselberger über 65 Jahre zu unserer

KerzenSENIOREN-ADVENTSFEIER
am 2. Adventssonntag, den 10. Dezember,
von 15:00 bis 17:00 Uhr
in die Lukaskirche ein.

Bitte melden Sie sich bis spätestens 14. Nov. 2017 per Telefon (0611 84 06 33) , Fax (0611 81 10 98 4) oder E-Mail (info@lukasgemeinde.de) an.

Gerne können Sie auch einen Partner oder einen Partnerin mitbringen, auch wenn diese/r noch nicht das 65. Lebensjahr erreicht hat.

Wir freuen uns auf Sie!

 

Aus dem Kirchenvorstand Gospical

Wer vermisst unseren Chor? Was für eine Frage! Eigentlich müsste es heißen, wer vermisst ihn nicht? Gospical gehört auf ganz wunderbare Weise mit zu Lukas dazu. Mit Recht sind wir sehr stolz. Ich finde es immer sehr erstaunlich, dass eine kleine Gemeinde, wie wir es sind, so einen wunderbaren Chor hat. Über die letzten, nicht immer leichten Monate will ich jetzt berichten.

Ende des Jahres 2015 musste unser langjähriger Chorleiter Matthias Müller aus beruflichen Gründen sein Amt schweren Herzens aufgeben. Das Finden eines Nachfolgers/einer Nachfolgerin war sehr schwierig. Nicht nur, dass die Schuhe sehr groß waren, in die der oder die Neue steigen musste – der Job des Chorleiters ist bei uns ein Ehrenamt, mit kleiner Aufwandspauschale, was die Suche nicht einfacher machte. Mit anderen Worten, es haben sich nur schleppend Interessenten beworben, um den anspruchsvollen Job mit wenig Geld zu übernehmen. Es hat lange gedauert, bis wir in Frau Werner, die Erfahrung für ihr späteres berufliches Leben sammeln wollte, eine Nachfolgerin gefunden hatten. In der Zwischenzeit musste improvisiert werden, was immer Spuren hinterlässt. Bei einem großen Chor gibt es immer eine gewisse Fluktuation durch Umzug, berufliche Veränderung und Ähnliches mehr. Die Gospical2Ungewissheit, wie es weiter gehen wird, kam dazu. Schließlich dauert es auch immer eine Weile, bis sich Chor und Chorleiterin gefunden und ein neues musikalisches Fundament entwickelt haben.
Jetzt gibt es Licht am Ende des Tunnels. Ab Herbst wird Gospical wieder mit uns Gottesdienste feiern und wir freuen uns alle schon sehr auf alte, aber auch auf neue Lieder.
Die aktuellen Termine sind:

  • 22.10.2017 um 10.00 Uhr
  • 04.11.2017 um 17.00 Uhr
  • 03.12.2017 um 17.00 Uhr

Außerdem wird es noch ein großes Konzert geben. Der Chor stellt sich mit allen Liedern vor, die er neu gelernt hat und mit denen, die er immer wieder gerne singt. Welche Freude!

Eine Bitte noch zum Schluss: „Mann gesucht zum Singen, Bass oder Tenor“. Wer sich berufen fühlt, eine schöne Stimme hat und gerne Teil von Gospical sein möchte, meldet sich bitte bei Frau Claus, Frau Werner oder einem Chormitglied. Wir freuen uns auf jeden stimmgewaltigen Zuwachs.

Ingrid Claas

 

Abschied

Fast einundzwanzig Jahre lang war mein Mann hier als Pfarrer tätig, ich zweiundzwanzig Jahre.

Müllers

Unzählige Menschen haben wir in Freude und Trauer begleiten dürfen, unzählige haben uns in Seelsorgegesprächen ihre Lebensgeschichten anvertraut in der Hoffnung auf Trost und Begleitung. Zahlreiche Kinder und Konfirmanden haben wir unterrichtet und eine treue Gottesdienstgemeinde hat uns an den Sonntagen getragen, wenn wir uns bemühten, biblische Texte auszulegen, damit sie verständlich und lebendig werden. Manches ist vielleicht gelungen, anderes nicht. Wer kann das ermessen? Messen lässt sich das, was man sehen kann, z.B. bauliche Maßnahmen und Veränderungen. Ob eine Predigt etwas bewirkt, wie Kindergottesdienste Kinder in ihren Herzen erreichen, ob Seelsorgegespräche hilfreich sind, eine Beerdigung einfühlsam und tröstlich, eine Taufe oder Trauung nachhaltig, das kann man nicht sehen.

Aber eines haben wir gespürt: Dass uns unsere Gemeindemitglieder mit großem Wohlwollen begegneten und uns mitgetragen haben. So viele haben tatkräftig mitgearbeitet, damit andere sich in der Lukasgemeinde wohl und geborgen fühlen, andere haben uns Impulse und ermutigende oder auch kritische Anstöße für die Gemeindearbeit gegeben und von ganz vielen wissen wir, dass sie für uns gebetet haben und es immer noch tun. Für all diese Erfahrungen sind wir unendlich dankbar und tragen sie in uns als einen unzerstörbaren Lebensschatz. Vielen, Vielen Dank!

Und sollten wir mal jemanden verletzt, uns zu wenig Zeit genommen oder ein unbedachtes Wort gesagt haben, dann bitten wir Sie herzlich um Entschuldigung.

Mein Mann wird noch bis Mitte 2018 im Wiesbadener Dekanat tätig sein, ich setze mich zur Ruhe. Aber wer mich kennt, weiß, dass ich gewiss nicht die Hände in den Schoß legen werde. Es gibt ganz viele neue spannende Aufgaben, die auf mich warten, nicht zuletzt unsere Enkelkinder, die nun nach und nach das Licht der Welt erblicken.

Wir wünschen der Lukasgemeinde von Herzen einen neuen Pfarrer/eine neue Pfarrerin und damit einen neuen Aufbruch. Wir wünschen, dass die Lukasgemeinde lebendig bleibt und ermutigen Sie, weiterhin Ihren Beitrag dazu zu leisten.

Wir grüßen Sie herzlich und bitten um den Segen Gottes, der Sie tragen und begleiten möge durch die kommende Zeit!

Ihre Christiane und Gerhard Müller