Aktuell

Herzliche Einladung zur Gemeindeversammlung
am 13. Januar 2019 um 11.15 Uhr

im Anschluss an den Gottesdienst in der Kirche

MenschenWir blicken zurück auf das, was war in der Gemeinde und im Kirchenvorstand

Wir blicken voraus und sprechen u.a. über die Veränderungen im Gemeindehaus

Es wird die Möglichkeit geben, sich einzubringen und eigene Gedanken zu äußern hinsichtlich der Angelegenheiten des kirchlichen und gemeindlichen Lebens

 

Yoga-Flow für Frauen  am Gräselberg

Starten Sie mit Energie und Beweglichkeit in den Freitag.Yoga Die Yogaübungen (Asanas) werden in einem sanften Fluss in Verbindung mit der Atmung ausgeführt, sie kräftigen und dehnen den Körper. Besondere Beachtung bekommt der Rücken, die gesamte Wirbelsäule wird mobilisiert und gelockert. Kleine Meditationen sind leicht verständlich in den Kurs integriert und bringen die Gedanken zur Ruhe. Yoga Flow ist für jedes Alter und jede Körperform geeignet. Matten sind vorhanden.

Ev. Lukasgemeinde Klagenfurter Ring 61-63
Freitag, 9.30 Uhr bis 10.45 Uhr
18. Januar bis 12. April 2019 (12 mal) – Gebühr 88,80 € bis 99,00 € nach eigenem Ermessen

Anmeldung und Information:Ev. Familienbildungsstätte Ev. Familien-Bildungsstätte Schlossplatz 4, 65183 Wiesbaden telefonisch 0611 524015 oder per Mail info@familienbildung-wi.de

 

 

Weltgebetstag 2019

Der Weltgebetstag 2019 kommt aus Slowenien, einem Land inmitten Europas, das reich an Geschichte, Kultur und einer Vielfalt an Naturräumen ist: Weltbekannte Tropfsteinhöhlen, romantische Alpenseen, beeindruckende Gebirge und an der Adria die slowenische Riviera! „Kommt, alles ist bereit!“ lässt der Gastgeber im Gleichnis vom Festmahl (LK14,15-24) den eingeladenen Gästen ausrichten – doch keiner kommt. So werden andere eingeladen: die Armen, die Blinden, die Lahmen, die, die an den Wegen und Zäunen stehen. Von eben diesen nicht Eingeladenen in ihrem Land berichten Frauen aus Slowenien in der Gottesdienstordnung für den Weltgebetstag 2019.

Obwohl sich seit den Zeiten des Kommunismus vieles geändert hat – Slowenien ist seit 1991 eine Demokratie – gibt es immer noch soziale Ungerechtigkeit, Armut und Ausgrenzung. Aber genau diese Menschen, wie wir sie auch im unteren Drittel des Titelbildes finden, sollten wir einladen, sich um sie kümmern, ihnen helfen. Das ist der Auftrag, den Jesus uns mit dem Gleichnis gibt! Mit den Slowenien-Projek-ten unterstützen wir Frauen, ein selbstbestimmtes Leben finden zu können.